Nach Abschluss einer Goldschmiedelehre entschied sich Saskia Diez, Industriedesign zu studieren. Eher durch einen Zufall führte sie ihr Weg danach wieder zurück zum Schmuckdesign. Ihre formal reduzierten Entwürfe lassen die Perspektive des Designs deutlich erkennen. Sie bestechen durch Klarheit und intelligente Simplizität, spielen mit Tradition und Moderne und verweisen auf den Zeitgeist, ohne modisch zu sein. Bewusst hinterfragen sie die Grundsätze, nach denen traditionelle Schmuckstücke hergestellt werden. Trotz ihrer ernsthaften, reflektierten Arbeitsweise mangelt es ihren Entwürfen nie an Poesie.

Die Inspiration für ihre Entwürfe findet Saskia Diez in ganz unterschiedlichen Dingen: in Personen, Kleidungsstücken, Materialien oder Stimmungen, in kleinen Details des Alltags. Mitunter sind es sogar Fehler, kleine Unstimmigkeiten, die sie auf neue Ideen bringen. Angeregt von solchen Beobachtungen und Assoziationen sucht sie nach passenden Materialien und verknüpft die Ideen mit dem symbolischen Gehalt, dem Gebrauch und der Funktion der Werkstoffe, bis daraus etwas Neues entsteht. Dabei geht es Saskia Diez weniger um den bloßen Wert der Materialien als um deren Authentizität. Was sie herausstellen möchte, ist eine andere Wertigkeit, die sich aus der Schönheit und Anmutung des Materials erklärt, ganz gleich ob sie Holz, Glas, Edelsteine oder Gold verwendet. Ihre Entwürfe sind geprägt von großer Eleganz und vornehmer Zurückhaltung. Zugleich wirken sie sehr feminin und sexy.

 

 

Saskia Portrait

 

Saskia Shirt Noble Fashion