Okuda San Miguel Erice wurde am 19.11.1980 in Santander, Spanien geboren. Seit 2000 lebt er in Madrid, wo er 2007 auf sein Studium der feinen Künste abschloß. Seine Arbeit wird gerne als Pop Surrealismus mit einer Prise von Street und Urban Art bezeichnet.

Seine Kunst verbindet geometrische Formen mit bunten architektonischen Formen. Er will mit seiner Kunst zum nachdenken anregen, ob über Existenzialismus, das Universum, die Unendlichkeit oder den Sinn des Lebens.

Seine Karriere als Streetkünstler begann Okuda in frühen Jahren als er seine ersten Werke in stillgelegten Fabriken und an unbefahrenen Bahnstrecken malte. 2009 kam sein großer Durchbruch, als er das Angebot bekam mit dem IAM Projekt an verschiedenen Gallerie Shows in New York, Berlin, London und Paris mitzuwirken. Dies brachte ihm nach seinen vielen Streetart Fans auch ein etwas gediegeneres Publikum.

Okudas Inspiration findet er vor allem in surrealer Kunst, Pop Art und den unterschiedlichen Kulturen, denen er auf seinen Reisen begegnet. Natürlich sind auch Famile, Freunde und seine nähere Umgebung immer wieder ein Quell seiner Inspiration.

Noble Project Designer Artist Okuda Mulafest